Während für die meisten Menschen Arbeit das halbe Leben ist, zerbrechenviele an den Strukturen, die diese mit sich bringt. Wohin führt der Drang zuTätigkeit und Effizienz? Wann schafft Beschäftigung ein glückliches, sensiblesIndividuum – und wann einen Hamster im Rad, der gelernt hat, sich mitzehn Prozent seiner Gehirnkapazität zu begnügen, um nicht aus dem Trottzu kommen? Knallig imposant, so surreal wie analytisch seziert das altersgemischteHamburger Kollektiv SKART/Masters of the Universe in seiner viertengemeinsamen Arbeit die Arbeitsethik unserer Gesellschaft. Im Mittelpunkt stehen dabei die unterschiedlichen Blickwinkel von Kindern und Erwachsenenauf den Müßiggang – Faulheit im Generationenvergleich. TUNIX! widmetsich so professionell wie tiefenentspannt Lohn(-arbeit) und (Zucker-)Brot und sucht nach Möglichkeiten, wie der Homo Oeconomicus von seinem Nachwuchslernen kann, ohne daraus eine Effizienzstrategie zu machen. TUNIX!ist kein Kindertheater, keine Erwachsenenunterhaltung, sondern Workout für alle!

(Programmtext Kampnagel)

SKART sind: Charlotte Heidenreich, Stine Hertel, Philipp Karau, Annika Prevrhal, Anton Prevrhal, Mark Schröppel, Sina Schröppel, Hanna Steinmair, Anna Teuwen

Eine Produktion von SKART, Künstlerhaus Mousonturm und Kampnagel Hamburg. Gefördert von Fonds Darstellende Künste, Kulturamt Frankfurt am Main, Hamburgische Kulturstiftung, Elisabeth Kleber Stiftung, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

 

  • TuNix! (2017)
  • TuNix! (2017)
  • TuNix! (2017)
  • TuNix! (2017)
  • TuNix! (2017)
  • TuNix! (2017)

       

      

Powered by CouchCMS