House of German Angst

 

Was ist eigentlich Angst? Eine diffuse Sorge? Eine biochemische Stressreaktion? Ein politisches Machtmittel? Eine psychische Erkrankung? Eine evolutionsbiologische Überlebensstrategie? Die Performancegruppe SKART schafft mit diesem Theaterprojekt einen begehbaren Erfahrungsraum, ein performativ bespieltes Archiv deutscher Ängste. Das Publikum wird auf einen kathartischen Schreckenstrip geschickt, der die Frage nach dem konstruktiven Potential von Angst für unsere Gesellschaft stellt.

(Programmhefttext Stadttheater Gießen)

 

 

Regiekonzept, Bühne, Kostüm und Musik: SKART (Schröppel Karau Art Repetition Technologies)

Bühne & Kostüm: Sandra Li Maennel Saavedra

Lichtdesign: Maika Knoblich

Assistenz: Maren Küpper

Dramaturgie: Björn Mehlig / Marisa Wendt

Performance: Janna Pinsker / Paula Schrötter / Ossian Hain / Pascal Thomas / Mark Schröppel

Produktionsleitung: PK 3000 - Sina Schröppel

 

German Angst ist ein Projekt von SKART mit dem Stadttheater Gießen und dem Theater Münster. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

Powered by CouchCMS