EXODUS ist das große Finale einer Trilogie um Überfluss und Materialismus. Nach den Erfolgen von LUCKY STRIKE und SCHLARAFFENLAND stellt sich die All-Ages-Group gewohnt bildgewaltig der Auseinandersetzung mit einer Welt, die sich an sich selbst überfressen hat. Das SCHLARAFFENLAND von gestern ist implodiert. Wie konnte das passieren? Was kommt jetzt?
Um dies zu beantworten, feilen SKART mit SchülerInnen der Neuen Schule Hamburg und der Freien Schule Frankfurt als altersgemischtes Kollektiv MASTERS OF THE UNIVERSE am gemeinsamen Theaterbegriff.
Wild und bunt werden Exitstrategien und alternative Lebensmodelle gescannt und durch den ästhetischen Fleischwolf gedreht. Irritiert suchen sie nach dem Wink mit dem abgerissenen Zeigefinger. Überfordert erinnern sie sich an Fragen, die doch mal als nicht dumm gegolten hatten. In dieser Performance bildet der Müllhaufen der Geschichte die Spielwiese von morgen. Aus den Trümmern der Vergangenheit wird die nachhaltigste Zukunft recycelt, die es niemals geben wird.

(Programmtext Kampnagel)

SKART sind: Charlotte Heidenreich Philipp Karau, Annika Prevrhal, Anton Prevrhal, Lea Schneidermann, Mark Schröppel, Sina Schröppel, Anna Teuwen, Jonas Werminghausen.

Eine Produktion von SKART, Künstlerhaus Mousonturm und Kampnagel Hamburg. Gefördert von Fonds Darstellende Künste, Kulturamt Frankfurt am Main, Hamburgische Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Elisabeth Kleber Stiftung, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

  • Exodus (2016)
  • Exodus (2016)
  • Exodus (2016)
  • Exodus (2016)
 

       

      

Powered by CouchCMS